Gutes tun - mit wenig Aufwand

Zurzeit läuft in der ALDI - Filiale in Pleisweiler-Oberhofen/ Bad Bergzabern ein Förderprogramm für Vereine.
Das FKB hat sich für das Mazada Schulbau Projekt angemeldet.

Wir können bis zu 1500 Euro Förderung bekommen.
Bitte sammelt bei jedem Einkauf den/die Abstimmcode(s) und stimmt für das FKB - Projekt  ab. Pro 20 EUR Einkauf erhält man einen Code.
Die Abstimmung läuft bis 3. Juli 2022.

HIER  kommen Sie zur Seite, auf der Sie den Abstimmcode eingeben können!

 JEDE STIMME ZÄHLT!!!




Mirgliederversammlung und Neuwahlen

Bei der Mitgliederversammlung Anfang April 2022 musste der Posten des 2. Vorsitzenden neu besetzt werden. Einstimmig wurde Beate Kästle - Silva gewählt, die seit 1986 das Projekt COMVIVA in Caruaru (Brasilien) mitbegründet und lange Jahre als Partnerin des FKB betreut hat. Jetzt lebt sie wieder in Deutschland.

Der ehemalige 2. Vorsitzende Hubert Vogt, der von 1992 bis 2021 dieses Amt fast 20 Jahre begleitet hatte, wurde unter dem Beifall aller Anwesenden zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Hans Erich Klein würdigte die Verdienste des Geehrten.


von links: 1. Vorsitzender H. E. Klein, Beate Kästle-Silva, Hubert Vogt

Text, Bild: R. Ehrhardt / bfg


 

Pfarrer Anton Klug, Mitbegründer des FKB

*3.10.1938   +9.9.2011



Pfarrer Stefan Braun, Förderer des FKB

*23.09,1969       +02.03.2010


 

FKB im Rahmen "Aktion Menschlichkeit" von Bundeskanzlerin geehrt

Die Ehrung und Begrüßungung für die Ehrung nahm Herr Georg Kern als CDU - Vertreter des Kreises SÜW vor. Mit der Ehrung wurde eine Spende überreicht. Auch hier vielen Dank im Namen der Not leidenden Menschen.

Der zweite Vorsitzender Hubert Vogt und der erste Vorsitzender Hans Erich Klein nahmen die Ehrung für den Aktionskreis FKB entgegen.

Nach der Ehrung gratulierte Frau Merkel den Stellvertretern der Gruppen. Das Ereignis wurde danach durch ein Gruppenbild mit Frau Merkel und den Vertretern der Kreise der Südpfalz und den Geehrten festgehalten.


Seit Jahrzehnten Bewusstsein für EINE WELT geschärft

Er habe in seiner Pfarrgemeinde ein Bewusstsein fuer die Weltkirche geschaffen. Mit diesen anerkennenden Worten zeichnete der Speyerer Bischof Anton Schlembach anlaesslich des 940. Jahrestages der Domweihe Hans-Erich Klein mit der Pirminius - Plakette aus, der hoechsten Ehrung, die die Dioezese zu vergeben hat. Er wuerdigte Kleins mehr all drei Jahrzehnte dauerndes Engagement fuer das Bad Bergzaberner Dritte-Welt-Fest "Froehliches Kunterbunt" (FKB).

bfg 12/2005


Verdienstorden des Landes für Hans-Erich Klein

Bei einer Feierstunde in der Staatskanzlei in Mainz erhielt Hans Erich Klein aus der Hand von Ministerpräsident Kurt Beck den Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz.  Klein wurde ausgezeichnet für sein jahrzehntelanges Engagement für notleidende Menschen in Togo, Indien und Brasilien.

"Unser Ziel ist eine Bürgerschaft, in der jeder freiwillig - eben frei und willig - mehr als seine Pflicht tut", sagte der Ministerpräsident in seiner Würdigung. Diese besonderen Leistungen trügen bei zur Stärkung unserer Gemeinschaft und zur mitmenschlichen Solidarität. Der Gesamterlös des "Fröhlichen Kunterbunt" in 30 Jahren wird auf rund 400.000 DM geschätzt.

ard/bfg